Herzlich Willkommen auf Firmenpresseportal
Mittwoch, 5. Oktober 2011

Krankenversicherung Testsieger – der grosse Krankenversicherung Vergleich der Stiftung Warentest im Blickpunkt

Pressemitteilung eNA 12/2011 Blickpunkt, die private Organisation der Versicherungsexperten PKV analysiert den Private Krankenversicherung Vergleich der Verbraucherschützer. Sie veröffentlichte ihre hier zitierten Testergebnisse in ihrem hauseigenen Verbrauchermagazin namens Finanztest. Bei Privatversicherten beliebt sind die mit “sehr gut” bewerteten “Private Krankenversicherung Testsieger” – nicht zuletzt wegen der unbedingten Unabhängigkeit der Tests und der Fachkompetenz der Versicherungs-Experten. Gerade diese PKV-Tarife bieten ein besonders vorteilhaftes Preis- und Leistungsverhältnis. Sie zeichnen sich nach dem Urteil der Tester durch gute Service-Qualität des Versicherers aus. Neben der reinen Beitragshöhe und den darin erfassten Versicherungs-Leistungen werden die Altersrückstellungen sowie die Beitragsstabilität des Versicherers geprüft. Unter der Überschrift “Private Krankenversicherung Vergleich Stiftung Warentest” wird im folgenden dargestellt, warum ein Versicherungsvergleich selbst der Testsieger wichtig ist und vor einer…

Bewährt sich die neue Pflichtgrenze für private Krankenversicherung ?

Pressemitteilung eNA 9/2011 Private Krankenversicherung – die bessere Wahl? Seit dem 2011er Jahresanfang ist es für Angestellte wieder erheblich leichter, von der GKV in die private Krankenversicherung ( GKV vs PKV ) zu wechseln. Eine besondere Neuerung ist der Zeitraum, den das Angestellteneinkommen über der sogenannten Versicherungspflichtgrenze von derzeit 49.500,00 Euro brutto im Jahr liegen muss, ist von drei Jahren auf ein Jahr gesunken. Und dennoch stellen sich viele potentielle Kunden der PKV Krankenversicherung die Frage, ob sie mit einem Wechsel zur privaten Krankenversicherung wirklich gut beraten sind. Der Verbraucherschutzverband Hessen in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest stellte in dem Seminar „Private Krankenversicherung – die bessere Wahl?“ Interessierten vor, für wen sich die private Krankenversicherung lohnen würde und in welchen…

Krankenversicherung für Rentner – Freiwillig oder pflichtversichert, die Antwort für die private Krankenversicherung PKV vs GKV, private Krankenkasse

Pressemitteilung eNA 13/2011 Grundsätzlich gilt: Mit Beginn des Renteneintritts beteiligt sich die gesetzliche Freiwillige Krankenversicherung Rentenversicherung an den monatlichen Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung. Das kann eine reine Pflicht-Mitgliedschaft sein. Diese wiederum ist neben anderen Aspekten an eine Vorversicherungszeit geknüpft. Ein Pflichtmitglied der gesetzlichen KV als Rentner kann werden, wer in der zweiten Hälfte seines Erwerbslebens zu 90 % in der GKV pflichtversichert war. Oder anders dargestellt, man muss bei einem 40-jährigen Arbeitsleben in den letzten 20 Jahren mindestens 18 Jahre Mitglied einer GKV gewesen sein.Um als Pflichtversicherter aufgenommen zu werden, müssen Voraussetzungen erfüllt werden. Einerseits muss man eine gesetzliche Rente erhalten oder diese zumindest beantragt haben. Und man muss die Vorversicherungszeiten erfüllen. Bei der Überprüfung der Vorversicherungszeit werden nicht nur…

Jahresendrallye bei den privaten Krankenversicherungen

Düsseldorf, 31.8.2011. Keine Regierung hat es bisher geschafft, das wuchernde Gebührengeschwür einzudämmen und die Gesundheitskosten auf ein erträgliches Maß zurückzuführen. Nach wie vor ist Deutschland in der Weltspitze der Ausgaben für Krankenkassen und – private Krankenversicherung. Eher durchschnittlich hingegen sind im OECD Vergleich die Leistungen der Gesundheits- und Pharmaindustrie. Als Verbraucher kann man sich nur durch die intelligente Wahl des Versicherungsträgers begrenzt wehren und für sich das kleinere Überfinden und auswählen. Der Gesetzgeber hat über Jahrzehnte hinweg ein schier undurchschaubares Regelwerk geschaffen, hinter dem sich die Versicherungsdienstleister gegen berechtige Ansprüche der Bevölkerung verstecken. Um überhaupt beurteilen zu können, ob man Handlungsspielraum hat, muss man zunächst die Voraussetzungen prüfen, also das Jahresmindestkommen so gut einordnen können wie die Beitragsbemessungsgrenze kennen. Hat…

Krankenversicherung für Rentner – Freiwillig oder pflichtversichert, die Antwort für die private Krankenversicherung PKV vs GKV, private Krankenkasse

Pressemitteilung eNA 13/2011 Grundsätzlich gilt: Mit Beginn des Renteneintritts beteiligt sich die gesetzliche Freiwillige Krankenversicherung Rentenversicherung an den monatlichen Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung. Das kann eine reine Pflicht-Mitgliedschaft sein. Diese wiederum ist neben anderen Aspekten an eine Vorversicherungszeit geknüpft. Ein Pflichtmitglied der gesetzlichen KV als Rentner kann werden, wer in der zweiten Hälfte seines Erwerbslebens zu 90 % in der GKV pflichtversichert war. Oder anders dargestellt, man muss bei einem 40-jährigen Arbeitsleben in den letzten 20 Jahren mindestens 18 Jahre Mitglied einer GKV gewesen sein.Um als Pflichtversicherter aufgenommen zu werden, müssen Voraussetzungen erfüllt werden. Einerseits muss man eine gesetzliche Rente erhalten oder diese zumindest beantragt haben. Und man muss die Vorversicherungszeiten erfüllen. Bei der Überprüfung der Vorversicherungszeit werden nicht nur…

Private Krankenversicherung (PKV): Central-Krankenversicherung vor Beitragserhöhung und radikalem Umbau

Köln, September 2011. Der preisaggressive private Krankenversicherung wird wohl den Außendienst komplett schliessen. Selbst der Vertrieb über Versicherungsmakler eingeschränkt. Das Kölner Unternehmen Köln steht nach Informationen aus dem Haus sowie über die FTD vor einem kompletten Umbau. Deutschlands fünftgrößter privater Krankenversicherer hat vor, den eigenen 600-köpfigen Außendienst zu schliessen. Ebenfalls nahezu komplett eingestellt wird der Vertrieb über freiberufliche Versicherungsmakler sowie Maklergruppen. Die 40-jährige Mathematikerin Daniela Rode sowie der 42-jährige Jurist Friedrich Schmitt aus dem vierköpfigen Vorstand werden das Unternehmen wohl verlassen. Damit bleiben zunächst nur noch Vorstandschef Heinz Teuscher, 49 und der 45-jährige Vertriebschef Oliver Brüß. Mit diesem konsequenten Sanierungsakt antwortet der Mutter-Konzern Generali auf den gescheiterten Versuch, mit Billig-Offerten und niedrigsten Beiträgen ein schnelles Wachstum der Krankenversicherungs-Sparte zu erzwingen….

Private Krankenversicherung: Gothaer eröffnet die alljährlich Preisrunde mit der Beitragserhöhung 2012

Auch in diesem Jahr mehren sich die Beitragserhöhungen für private krankenversicherung. Eine der ersten vor dem offiziellen Herbstbeginn ist der Kölner Gothaer Konzern mit seinem MediVita Versicherungspaket. Die stets steigenden Kosten im Gesundheitswesen sowie der ständig fortschreitende demografische Wandel dienen den private krankenversicherung (PKV) als Begründung, die Beiträge in nahezu jährlichem Rhythmus anzuheben. Das Preiserhöhungskarussell wird an Januar bei der Gothaer kräftig gedreht. Mit Wirkung zum 01.01.2012 werden die Beiträge für etliche Tarife so stark angehoben, dass sich ein Durchschnitt von rund 18 Prozent ergibt. Beitragssteigerungen sind bei den privaten Krankenversicherern keine Seltenheit. Medizinische Entwicklung, steigende Medikationskosten und eine im Schnitt immer älter werdende Bevölkerung machen es den Versicherern nicht leicht, das Beitragsniveau stabil zu halten. Und weil es diesen…

Fachärzten drohen Sanktionen bei Wartezeiten

Düsseldorf, September 2011. Die Bundesregierung will dafür sorgen, dass Kassenpatienten im Vergleich mit Kunden der pkv nicht mehr wochenlang auf einen Termin beim Facharzt warten müssen. Ein neuer Gesetzentwurf hat zum Inhalt, dass die gesetzlichen Kassen bei zu starker Ungleichbehandlung gegenüber den Privatpatienten Abzüge bei den Zahlungen vornehmen können. Es ist noch nicht lange her, dass der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn mit seiner Forderung, für Kassenpatienten das Zweibettzimmer im Krankenhaus zum Standard zu machen, in den Medien zitiert wurde. Allerdings liessen Regierungspartner FDP und selbst die Schwesterpartei CSU Spahn auflaufen. Der Widerstand der Klinik-Lobby war zu stark. Mit seiner Forderung, in einem neuen Patientengesetz festzulegen, dass gesetzlich Versicherte beim Facharzt ein Recht auf kürzere Wartezeiten haben, fand Spahn ebenfalls kein Gehör….

Der Private Krankenversicherung Rechner vs. PKV Experte

Pressemitteilung eNA 3/2011 Nun ist es jedoch so, dass jeder Versicherte individuelle Voraussetzungen und Anforderungen und damit unterschiedliche Bedürfnisse an eine optimale private krankenversicherung rechner mitbringt- Über den ersten Ansatz einer im Internet selbst konfigurierten Tarifoptimierung kann anschliessend nur eine wirklich individuelle Betrachtung als PKV Test helfen, eine geeignete und vor allem kostengünstige Krankenversicherung zu finden. Neben den unzähligen Tarifgebilden einzelner Versicherungen und der schwierigen Vergleichbarkeit auf Detailebene sind Faktoren wie Kulanz, internationale Deckungszusagen und so weiter in den PKV Versicherungsvergleich einzubeziehen. In einem individuellen Private Krankenversicherung Test durch einen Experten am Telefon oder vor Ort werden neben der Berufsgruppe auch das Alter, Geschlecht, Risikofaktoren, die Vorgeschichte und unzählige für den Laien online kaum erfassbare Einzelpositionen gewertet und zusammengefasst. Damit…

Der Private Krankenversicherung Test – Analysen und Eckwerte privater Krankenversicherungen im Stresstest

Billige Medikamente, erschöpfte Budgets, 4-Bett-Zimmer, Grundversorgung, einfachste Zahnersatztechniken, endlose Wartezeiten auf einen Termin und nicht zuletzt die ständig steigenden Zusatzbeiträge lassen viele Versicherte an einem Wechsel zur von einer GKV zu einer privaten Krankenkasse denken. Diese Wechselmöglichkeit haben allerdings nur bestimmte Personengruppen wie Selbstständige, Beamte oder Angestellte mit einem Jahreseinkommen von mehr als 49.500,00 €. Dazu hat Focus Money in der Rubrik Finanzen in ihrem private krankenversicherung test einfach nachvollziehbar dargestellt, welche Voraussetzungen für einen „ Wechsel private Krankenversicherung „ von einer „ freiwillig gesetzlichen „ gegeben sein müssen. Die entscheidende Frage stellt sich für Arbeitnehmer, deren Gehalt über dem Jahresmindesteinkommen liegt: „Ist die private Krankenversicherung wirklich die bessere Alternative? Viele Versicherte werden mit sehr günstigen PKV Beiträgen gelockt. Vorsicht…